Paintball Kosten: Mit diesen Ausgaben musst du mindestens rechnen!

Paintball kann so viel kosten, wie du bereit bist zu zahlen. Ähnlich wie bei vielen anderen Action-Sportarten kann es am Anfang relativ günstig sein. Je mehr du dich auf den Sport einlässt, desto mehr kannst du mit steigenden Kosten rechnen.

Die Paintball Kosten lassen sich in zwei Kategorien unterteilen: die Anfangskosten und die laufenden Kosten. Die anfänglichen Paintball Kosten sind die Kosten für die Ausrüstung, mit der du anfängst. Wiederkehrende Paintball Kosten sind die Kosten, die du jedes Mal bezahlen musst, wenn du spielst.

Wenn du einen Teil der anfänglichen Kosten vermeiden willst, kannst du die Ausrüstung auch mieten. Das kann am Anfang eine gute Idee sein, vor allem, wenn du dir nicht sicher bist, ob dir Paintball Spaß macht oder ob du oft spielen kannst.

1. Kosten für die einfachste Paintball Ausrüstung

Wenn du die billigste Paintball-Ausrüstung haben willst, geh zu deinem örtlichen Großhändler und kaufe ein Basis-Paintball-Set.

Für etwa 40-60€ bekommst du Folgendes:

  • 1x Plastik Paintball Gewehr
  • 1x Maske
  • 1x Trichter
  • Ein paar CO2 Kartuschen

Diese Paintball Gewehre funktionieren zwar, aber sie sind langsam, nicht sehr genau, neigen dazu, Farbkugeln im Lauf zu zerbrechen, und du musst ständig die kleinen 12-Gramm-CO2-Kartuschen ersetzen. Die Masken bedecken dein Gesicht, sind aber ziemlich unbequem.

2. Grundlegende Basis Ausrüstung

Wenn du bereit bist, 70 bis 100 Euro auszugeben, kannst du eine halbautomatische oder elektromechanische Paintball-Pistole der Einstiegsklasse und die gesamte Ausrüstung kaufen, die du zum Spielen brauchst.

Viele Pistolen werden im Paket mit einem Trichter, einer Maske und einem Tank geliefert, du kannst dieses Zubehör aber auch einzeln kaufen.

  • Masken gibt es ab etwa 20€.
  • CO2-Flaschen gibt es ab etwa 12€.
  • Trichter kosten etwa 5€.

Die meisten Basiswaffen können nicht aufgerüstet werden, während du bei anderen, verbesserte Läufe, Abwurfvorrichtungen und andere Upgrades hinzufügen kannst. Du solltest auch in Erwägung ziehen, Paintball Kleidung in einem Secondhand-Laden oder einem Army  Store zu kaufen, denn dieser Sport ist sehr schmutzig.

3. High End Ausrüstung

Für deine High-End-Ausrüstung kannst du so viel Geld ausgeben, wie du willst.

Profi-Pistolen können bis zu 2.000 Euro kosten, und so viel kannst du noch einmal für zusätzliche Ausrüstung ausgeben.
Anstelle von CO2 benötigen die meisten High-End-Ausrüstungen Druckluft.
Um maximale Schussgeschwindigkeiten zu erreichen, brauchst du einen motorisierten Trichter.
Nach dem Erstkauf kannst du auch Upgrades kaufen und jeden Aspekt deiner Ausrüstung anpassen. Zur High-End-Bekleidung gehören maßgeschneiderte Trikots, spezielle Hosen sowie Ellbogen- und Knieschoner.

4. Paintball Munitions Kosten

Die offensichtlichsten Kosten beim Paintball sind die Kosten für die Paintballs, die du schießt.

Billige Paintballs gibt es schon ab etwa 30€ für eine Kiste mit 2000 Kugelnoder etwa 10€ für eine Schachtel mit 500 Stück.
Professionelle Turnierfarbkugeln kann bis zu 80€ für eine Kiste mit 2000 Kugeln kosten.
Wenn du auf einem professionellen Spielfeld spielst, musst du unter Umständen Spielfeldfarbe kaufen, die deutlich teurer ist als die Farbe, die du bei Amazon kaufen kannst. Je schneller deine Waffe schießt, desto mehr wirst du für Farbe ausgeben.

5. Paintball Gas Kosten

Egal, ob du Druckluft oder CO2 verwendest, du musst deine Flaschen auffüllen. In vielen Geschäften kannst du Druckluft- und CO2-Flaschen für etwa 3 bis 6 Euro nachfüllen, je nach Größe deiner Flasche.

Alternativ dazu kaufen viele Leute ihre eigenen Tauchflaschen oder große CO2-Flaschen und füllen ihre Paintball-Flaschen selbst auf. Die Anschaffungskosten für diese Flaschen sind zwar beträchtlich, aber bei regelmäßigem Gebrauch kannst du das Geld wieder hereinholen.

6. Spielfeld-Gebühren

Wenn du dich entscheidest, auf einem professionellen Platz zu spielen, musst du bereit sein, für dieses Privileg zu bezahlen.

Die Platzgebühren sind von Ort zu Ort sehr unterschiedlich, aber in der Regel liegen sie zwischen 10 und 25 Euro pro Stunde pro Person. Viele Plätze verkaufen Saisonkarten oder haben ermäßigte Preise für Mitglieder, also überlege dir, wie du am günstigsten spielen kannst.

7. Leihausrüstung

Wenn du nur mit Paintball experimentieren willst, kannst du dir auf deinem örtlichen Spielfeld eine Ausrüstung für einen Tag ausleihen. Im Durchschnitt kostet das weniger als 30€. Du bekommst ein gutes Einsteigergewehr, eine Maske, einen Trichter, einen Tank und ein paar Paintballs. Der Eintrittspreis ist oft im Preis enthalten.

Auf vielen professionellen Spielfeldern musst du Farbe verwenden (die du vor Ort kaufen kannst). Einige Geschäfte und Spielfelder vermieten auch Ausrüstung, die du mitnehmen und spielen kannst, wo du willst. Das ist praktisch, weil du deine eigene Farbe kaufen kannst (meist billiger als Feldfarbe) und keinen Eintritt zahlen musst.

Hast du Angst dich beim Painball zu verletzen? Lies hier die häufigste Verletzungen beim Paintball und wie du sie verhinderst

Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner